Schlagwort-Archive: trial

es schiffte auf gut schiff

 Am letzten wochenende waren wir mit der ganzen familie auf Gut Schiff bei den 5. hundstagen. Es gab ein wunderschönes trial und auch sonst viel zu sehen und geboten – naja, und eine menge regen. Zumindest am samstag. Die organisatoren hatten eine tolle veranstaltung auf die beine gestellt und die reise war es allemal wert.

Das trialfeld war superschön, fast wie bei uns auf der alb 🙂

der klasse 2 – parcours

 

Neala und ich starteten natürlich in klasse 1. Am samstag schickte ich sie vom fuß weg zum einholen der schafe. War ganz schön nass, der start.

Neala – ready to go

 

Der outrun war schön und sie nahm die schafe auch einigermaßen anständig auf. Doch dann startete Neala da hinten so richtig durch und legte den schnellsten Fetch des tages hin 🙂

Neala, approaching lightspeed

 

Der rest des laufes bestand für mich hauptsächlich darin, zu versuchen, die schafe wieder zu beruhigen und am ende landete die rasselbande sogar wohlbehalten im pferch. Für den husarenritt gab es 54 punkte. Hätte schlimmer kommen können.

Am sonntag (ohne regen) ließ ich sie am pfosten liegen und ging vor zu den schafen in der hoffnung, den fetch diesmal etwas ruhiger zu gestalten. Pustekuchen! Schafe samt Hund sausten an mir vorbei richtung startpfosten – zum glück bin ich sportlich und konnte die bande wieder abfangen. Der rest des laufes war dann etwas besser und so wurden es trotz der üblen abzüge für outrun, lift und fetch wieder 54 punkte. Der pferch war sogar richtig gut mit vollen punkten und auf dem drive (da lief ich brav vorneweg zwecks vermeidung noch größeren übels) bekamen wir 15 von 15 möglichen punkten.

Das gremlin beim einpferchen

 

Schlußendlich belegten wir den 14. rang von 31 startern. Das ist für die umstände und meine fähigkeiten akzeptabel. Immerhin haben wir die schafe nicht verloren, was gar nicht wenigen passiert ist. Der pferch und der outrun waren prima. Beim treiben, bei der geschwindigkeit 🙂 und beim fetch haben wir noch ziemlich große baustellen.

ich beim versuch, die gut schiff´schen moorschnucken zu beruhigen

 

Wen die genauen ergebnisse des trials interessieren, der findet sie hier.

Der richter Volker Aust, der CD Stephan Lamm, die helfer, schafsteller, organisatoren und 100 andere gute geister haben uns ein wunderschönes wochenende geschenkt! Vielen dank dafür.

richterzelt im regen

Euch eine menschliche zeit mit netten menschen auf matschigen wiesen die genau so irre sind wie ihr 🙂

 

6. albtrial

Neala und ich waren am wochenende trialen bei Andrea & Freddy. Trials zu sehen (und mit zu machen) ist wirklich faszinierend und auch wenn es "nur" klasse 1 war, kann ich mich immer wieder aufs neue nicht satt sehen an diesen fleissigen, begabten hunden. Mein persönliches highlight war der drive von Mathias und Nealas Bruder Tweed am samstag – chapeau! Aber auch sonst fand ich, gab es gute arbeit zu bestaunen.

Am samstag hatte ich mit Neala unseren bisher besten triallauf. In punkten waren das 61 punkte und bis auf ein bisschen stress beim drive war das anständig. Ich habe mich zum ersten mal "getraut", sie vom fuß weg zu ihren schafen zu schicken und Neala hat ihre sache da oben prima ohne mich gemacht. Allein dafür hat sich das wochenende gelohnt und ich freue mich über diesen kleinen erfolg. Der sonntag war aufgrund der örtlichkeiten schwieriger als der samstag zu meistern. Neala und vor allem ich waren da ganz klar am limit unserer fähigkeiten. Beim zweiten lauf am sonntag hob ich am trichter nach unbeholfenem herumgebastel die hand und gab auf, bevor hund und schafe endgültig frustriert wurden.

Schlußendlich landeten wir auf dem 7. platz von 10 startern. Nicht berauschend, aber ehrenvoll und glücklich. Neala und ich sind wieder ein kleines bisschen mehr zusammengewachsen. Es ist schwer in worte zu fassen und wohl auch nur für hundemenschen verstehbar, wie sehr ich diese kleine hündin mag.

Das trial war wie immer klasse organisiert. Tolle schafe, schöne trialfelder, unermüdliche helfer. Danke für alles.

Euch eine menschliche zeit mit hunden, die alles für euch geben. Ganz gleich, wie unbeholfen ihr euch anstellt.

3. albtrial in ehingen / kirchen

Neala und ich sind am vergangenen samstag beim 3. albtrial gestartet. Eigentlich wollte ich es diesmal wagen, sie wegtreiben zu lassen anstatt vorweg zu gehen. Bin dann aber doch auf Nummer sicher gegangen.

Spannend war der trichter.

Letztlich hat Neala die schafe doch noch alle hindurch gebracht. Zum glück habe ich mit meinem stockgefuchtel niemanden verletzt. Am ende belegten wir den 7. platz von 17 startern.

Hier gibts den ganzen lauf als videoclip.

Neala und ich haben noch (sehr) viel zu lernen.

Euch eine menschliche zeit mit klugen hunden, die euch viel lehren können.

Das erste mal

am startpfosten zu stehen ist eine aufregende sache. Ich denke man kann sagen, Neala und ich haben unsere erste prüfung mit anstand zu ende gebracht. Ich habe alle anfängerregeln der abcd genutzt. So blieb die sache über die gesamte prüfung gut unter kontrolle und die läufe waren schön ruhig. Neala und ich haben uns sehr bemüht, nett zu den schafen zu sein und die belohnten uns dafür mit gelassenheit. Ich vertraue Neala (sie hat wirklich gute nerven), aber ich habe doch immer sorge, dass ein schaf zu schaden kommt weil ich den hund überfordere und Neala und ich die kontrolle über die situation verlieren. Letztlich wurden wir mit unserer "vorsicht ist die mutter der porzellankiste – taktik" siebte von elf startern. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Neala und ich haben viel gelernt in diesen 2 tagen – es gab viel lehrreiches zu sehen.

Ich werde weiterhin versuchen, sie nicht in situationen zu bringen denen sie nicht zu 100% gewachsen ist. Es sind noch 5 tage bis zum albtrial

Euch eine menschliche zeit mit braven hunden.