leinenpflicht?

Walter fragt in seinem blog nach meinungen zum thema leinenzwang .

Meine meinung dazu ist differenziert. Aber in aller kürze …

Ein hund, der nicht abhaut und gut unter kontrolle ist, braucht keine leine. Einer, der ständig fort läuft und den ganzen wald aufmischt, gehört an die leine.

In der stadt und in öffentlichen gebäuden gehören hunde grundsätzlich an die leine, außer in frankreich 🙂

Wo die gefahr besteht, dass der hund überfahren wird (in der nähe von straßen, schienen, … ) gehört ein hund an die leine.

Wenn andere menschen angst vor dem hund haben, gehört ein hund an die leine.

Wenn einem ein rudel schwatzhafter walkerinnen entgegen kommt, die meinen, ihnen gehöre nun der wald weil es modern ist, stöckeschwingend und "clack-clack-clack"-machend durch den forst zu spazieren … darf jeder hund freilaufen, der dazu beiträgt, dass diese unsitte eingedämmt wird.

Generell: Eine leine dient nicht zur erziehung eines hundes. Sie ist nur ein sicherungsmittel in fällen, wo dies notwendig ist. Ansonsten können hunde ganz gut ohne.

Ich habe je nach den umständen nicht mal eine leine dabei wenn ich mit den hunden unterwegs bin. Ansonsten versuche ich es mit gesundem menschenverstand.

Euch eine menschliche zeit mit schicken leinen.

Be Sociable, Share!

Ein Gedanke zu „leinenpflicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.