irrsinn mit todesfolge

Bei der Loveparade in Duisburg sind am vergangenen Samstag 19 20 21 Menschen zu Tode gekommen und über 340 500 verletzt worden. Schrecklich. Die Fakten und Nachrichten darüber sind im Netz nachzulesen und ich spare mir das rezitieren.

Mir kamen die Berichte über das Unglück eigenartig vor, drum habe ich mir die Sache mal aus dem Blickwinkel eines Ingenieurs angeschaut. Eine erste Analyse …

Wenn dieser Bericht ( Verfeinerte Auswertungsmethoden für Evakuierungssimulationen ) zutrifft, und ich denke, das tut er, dann kann man leicht abschätzen, wie völlig hirnrissig die Idee war, eine solche Großveranstaltung dort stattfinden zu lassen. Ein einigermaßen technisch gebildeter Mensch braucht 5 min. , um das zu erkennen. Ich frage mich ernsthaft, wie dämlich man sein muss …

Annahmen:

Tunnellänge 300m , Tunnelbreite 20 m

-> Fläche 6.000qm

Angenommene maximale Personendichte -> 4 Menschen / qm

Maximale Anzahl der sich gleichzeitig im Tunnel befindlichen Menschen -> 24.000 Leute ! (klingt viel, ist auch viel)

Geschätzte Geschwindigkeit einer Menschenmenge bei dieser Dichte ca. 0,25 m/s

-> Durchflusszeit für 1.000.000 Menschen durch diesen Engpaß ungefähr 14 Stunden !

Für 500.000 Menschen dauert es ungefähr halb so lang, also rund 7h, um die alle durch dieses Nadelöhr zu bringen. Vielleicht geht es etwas schneller, weil die Personendichte ab- und die Geschwindigkeit zunimmt. Aber die Rampe / Tunnel sind ja nicht nur Ein- , sondern auch der Ausgang gewesen. Dementsprechend verdoppelt sich die Zeit mindestens, vermutlich wird es noch schlimmer weil die Flußgeschwindigkeit ab ca. 5 oder 6 Menschen/qm auf Null fällt, was man sich ganz gut vorstellen kann. Und dann geht es mittendrin auch noch ums Eck.


Karl-Lehr-Straße, Duisburg auf einer größeren Karte anzeigen

Ohne Experte zu sein kann selbst ich sagen, dass das völlig verrückt ist.

Für mich ist es schwer zu ertragen, dass so viel Leid über so viele Menschen gebracht wurde, nur weil in den Behörden und beim Veranstalter offenbar Leute sitzen, die zu dämlich sind, elementare Überlegungen anzustellen, ob irgendetwas überhaupt realistisch gehen kann. Das ist nicht zu fassen.

Euch eine menschliche Zeit.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.