Archiv der Kategorie: schafe

slideshow hütehundseminar 29./30.8.09 mit Andrea Husmann

Tina, die Kids, Neala, Ivi, Darwin und ich waren ende august bei Andrea & Freddy. Wie immer war es ein kurzweiliges, nettes, lehrreiches und erholsames wochenende.

Das gras stand recht hoch und ich hatte genug zu tun mit der ganzen rasselbande, sodass die bilder nicht wirklich toll geworden sind. Aber ein paar schöne hunde- und menschenportraits sind dabei gewesen. Für die, die dabei waren, ist es vielleicht eine schöne erinnerung an die gemeinsamen 2 tage auf der alb.

seminar_august_2009-18[click aufs bild zum starten]

Euch eine menschliche zeit.

michael & elvis

Heide brachte in der nacht zum sonntag zwei hübsche bocklämmer zur welt. Angesichts ihrer zu erwartenden lebensspanne (wenn jemand einen hübschen waldschafbock braucht: Ich habe zum spätherbst welche abzugeben 🙂 ) heißen sie Michael & Elvis !

Euch eine menschliche zeit.

updates

dogscafe.de läuft nun mit der aktuellesten version 3.3.3 des atahualpa themes von bfa. Vielen dank an die entwickler, übersetzer und die ganze community, die daran beteiligt ist. Ohne die unermüdliche arbeit vieler menschen würde es freie software nicht geben – eBÜB.

WordPress 2.8 ist veröffentlicht. Das update lief nicht so einfach durch wie ich dachte, aber dank dieses klasse hinweises ging es dann doch. Mal sehen, ob es sich bewährt. WordPress ist eine wirklich gute software, finden ich.

 Außerhalb der virtuellen welt ist auch so manches passiert. Unsere Schafe sind umgezogen. Sie bevölkern nun ein naturschutzgebiet. Da ist es zwar zum trainieren ziemlich doof (weil sehr hügelig), aber dafür ist es superschön dort und sehr idyllisch.


ebersberg / schafweide auf einer größeren Karte anzeigen

 

Ausserdem hat eins der waldschafe ein mädchen zur welt gebracht – Conny. Hallo Welt!

Conny

Und so sieht die ganze bande aus.

unsere Ovis orientalis aries

Am donnerstag waren Neala und ich trialen. Markus Waldmann hat in Reilingen ein schönes trial ausgerichtet. Am ende wurden wir mit 66 von 100 punkten siebte. Eigentlich ist es gut gelaufen – bis auf den verdorbenen pferch. Da habe ich es Neala wirklich nicht leicht gemacht. Hier sind ergebnisse des trials. (aktuell ist die ergebnislliste noch nicht online, sondern nur die startliste).

Euch eine menschliche zeit.

 

es schiffte auf gut schiff

 Am letzten wochenende waren wir mit der ganzen familie auf Gut Schiff bei den 5. hundstagen. Es gab ein wunderschönes trial und auch sonst viel zu sehen und geboten – naja, und eine menge regen. Zumindest am samstag. Die organisatoren hatten eine tolle veranstaltung auf die beine gestellt und die reise war es allemal wert.

Das trialfeld war superschön, fast wie bei uns auf der alb 🙂

der klasse 2 – parcours

 

Neala und ich starteten natürlich in klasse 1. Am samstag schickte ich sie vom fuß weg zum einholen der schafe. War ganz schön nass, der start.

Neala – ready to go

 

Der outrun war schön und sie nahm die schafe auch einigermaßen anständig auf. Doch dann startete Neala da hinten so richtig durch und legte den schnellsten Fetch des tages hin 🙂

Neala, approaching lightspeed

 

Der rest des laufes bestand für mich hauptsächlich darin, zu versuchen, die schafe wieder zu beruhigen und am ende landete die rasselbande sogar wohlbehalten im pferch. Für den husarenritt gab es 54 punkte. Hätte schlimmer kommen können.

Am sonntag (ohne regen) ließ ich sie am pfosten liegen und ging vor zu den schafen in der hoffnung, den fetch diesmal etwas ruhiger zu gestalten. Pustekuchen! Schafe samt Hund sausten an mir vorbei richtung startpfosten – zum glück bin ich sportlich und konnte die bande wieder abfangen. Der rest des laufes war dann etwas besser und so wurden es trotz der üblen abzüge für outrun, lift und fetch wieder 54 punkte. Der pferch war sogar richtig gut mit vollen punkten und auf dem drive (da lief ich brav vorneweg zwecks vermeidung noch größeren übels) bekamen wir 15 von 15 möglichen punkten.

Das gremlin beim einpferchen

 

Schlußendlich belegten wir den 14. rang von 31 startern. Das ist für die umstände und meine fähigkeiten akzeptabel. Immerhin haben wir die schafe nicht verloren, was gar nicht wenigen passiert ist. Der pferch und der outrun waren prima. Beim treiben, bei der geschwindigkeit 🙂 und beim fetch haben wir noch ziemlich große baustellen.

ich beim versuch, die gut schiff´schen moorschnucken zu beruhigen

 

Wen die genauen ergebnisse des trials interessieren, der findet sie hier.

Der richter Volker Aust, der CD Stephan Lamm, die helfer, schafsteller, organisatoren und 100 andere gute geister haben uns ein wunderschönes wochenende geschenkt! Vielen dank dafür.

richterzelt im regen

Euch eine menschliche zeit mit netten menschen auf matschigen wiesen die genau so irre sind wie ihr 🙂

 

… back in town

Bewegte zeiten (im wortsinne) liegen hinter uns. Wir waren auf reisen. Über die feiertage ging es nach Cuxhaven. Spazieren im gefrorenen wattenmeer ist schon eine besondere sache.

Ein highlight war sicher der abstecher nach hamburg, u.a. ins miniaturwunderland, …

… die speicherstadt und ein klein wenig haben wir die baustelle der hafencity bewundert. Ich kann´s euch sagen: 3 erwachsene, 2 kinder, 2 hunde – mitten in Hamburg! Sagen wir es mal so … es war etwas anstrengend.

Hier noch ein paar reiseimpressionen:

Nach einer sehr kurzen stpippvisite daheim – immerhin 1 tag – ging es schon gleich weiter zu Andrea & Freddy. Dort fand das 4. albtrial und ein anlagentest statt. Neala und ich nahmen bei beidem teil. Beim triallauf am samstag wollte ich zu viel. Nach einigem hin und her brach ich den lauf nach dem fetch ab. Ich bekam die sache nicht richtig unter kontrolle, wurde sehr nervös und bevor ich da noch weiter unbeholfen herummurkste, hob ich die hand. Am sonntag hatten wir einen harmonischen, ruhigen lauf. Das war o.k. . Besonders gefreut habe ich mich über volle punktzahlen für outrun, lift und fetch. Wir haben seit oktober viel daran gearbeitet, dass sie "weiter" wird, den druck besser dosiert  und die seiten schön nimmt. Das hat am sonntag gut geklappt und darüber freue ich mich. Ich habe noch sehr viel zu lernen und weiß nun wieder ein wenig besser, wo es noch gewaltig hapert.

Seit gestern lebt Ivi bei uns. Wir freuen uns. Neala hat Ivi schon ins herz geschlossen und spielt mit ihr, dass es eine freude ist.  Neala ist Ivis tante (wen es interessiert).

Ivi ist ein quitschfideles, unerschrockenes hundekind. Wir sind glücklich, dass Andrea uns die kleine anvertraut hat.

Euch eine menschliche winterzeit.

frühling …

Es sind geschäftige zeiten, und so recht will mir nicht sinniges einfallen ( tat es das je? ) was der veröffentlichung wert ist.

Mit Darwin ist und bleibt es schwierig. Er ist ängstlich, krank, gehemmt und ich behaupte, dieser hund ist tatsächlich ein wenig lernbehindert. Uns tut das alles furchtbar weh und es belastet auch – vielleicht liegts ja auch an uns? Aber was will man tun. Man hat nun mal den hund, den man eben hat und nicht den, den man sich wünscht. Es gibt ab und an lichtblicke …

Sonntag war überhaupt ein schöner tag. Morgens schwimmen und ein wenig apportieren …

… nachmittags herumlungern …

[das ist ein beispiel für ein kitschiges sonntagnachmittagherumlungerfoto]

… ein bisschen ausgleichssport …

[kommentare zum thema "frisbee macht border collies bekloppt" bitte ich von vornherein zu unterlassen 😉 – ist wie beim rotwein – zuviel von dem zeug ist eben schädlich]

… und danach haben wir noch ernsthaft trainiert und uns im wegtreiben geübt…

Gar nicht so einfach, diese "treib-sache". Aber wir bekommen das schon hin.

Das schwierige ist: Wie mache ich ihr klar, dass das mit dem "gerade-drauf-zu-gehen" nun plötzlich genau DAS ist, was ich von ihr möchte? Neala liebt es, auf zwölfuhr zu laufen und mir die schafe zu bringen. Wenn sie wegtreibt, und ich sage "guuuat" (seid froh, dass ich es nicht so aufschreiben kann, wie das in der realität klingt 🙂 ) , dann saust sie auf zwölfuhr und rum ist´s mit dem treiben – sie stellt mir die schafe vor die füße und lacht mich an 🙂 . Wir arbeiten dran und ein video dazu gibts erst, wenns klappt <lach>.

Euch eine menschliche zeit und spaß am leben.

stand der dinge: hütetraining mit Neala (11 monate)

Gestern abend haben Neala und ich wieder trainiert. Die pelzschafdamen samt lämmern habe ich geparkt, die lämmer sind zu jung und die muttern zu mütterlich 🙂 . Auf dem programm standen outrun und enges arbeiten – dafür habe ich aus 3 paletten ein hindernis gebaut … aber seht selbst. Den stab benutze ich weiterhin. Ohne was in der hand wird es noch schlimmer 😉

Wie immer, kann man hier das video in besserer qualität herunterladen ( *.wmv-format, 31.3 mb )

Ich danke Andrea, dass sie mir diesen wunderbaren hund anvertraut hat. Ebenfalls vielen dank für die geduld beim training. Die kleinen und größeren fehler und unzulänglichkeiten, die sicher zu sehen sind, gehen allein auf mein konto.

Euch eine menschliche zeit mit wetter, bei dem man keinen hut braucht.

last, but not least : Cordelia

Gestern um die mittagszeit begann für Cordelia ihr leben in unserer herde mit ihrer mutter Miss Maple. Willkommen auf diesem kleinen, unbedeutenden planeten in einem ebenso unbedeutendem spiralarm einer mindestens genauso bedeutungslosen galaxis im letzten eck des universums. Viel spaß, Cordelia, lass´ es krachen.

[Cordelia, fotografiert von der besten frau und mutter auf diesem kleinen, unbedeutenden planeten in einem … ihrwißtschon … 🙂 ]

Euch eine menschliche, bedeutsame zeit